13 Prozent höhere Stromproduktion 2019

Das Kernkraftwerk Leibstadt (KKL) hat 2019 die Stromproduktion um 13 Prozent gesteigert.

Das Kernkraftwerk Leibstadt (KKL) hat im vergangenen Jahr die Stromproduktion um 13 Prozent auf 8’820 GWh Strom gesteigert (2018: 7’799 GWh).

Diese Produktionszunahme erreichte das KKL insbesondere dank der Rückkehr zur vollen Leistung ab Juli. 

Nach der Jahreshauptrevision im Juni konnte das KKL im 36. Betriebszyklus ab 8. Juli 2019 wieder auf Volllast betrieben werden. Damit kann das jüngste und leistungsstärkste Kernkraftwerk seine elektrische Bruttoleistung von 1275 MW wieder voll nutzen.

Bis zum Abschluss des 35. Betriebszyklus am 3. Juni 2019 war die Gesamtleistung des Reaktors noch auf durchschnittlich etwas mehr als 90 Prozent limitiert. Diese Einschränkungen gehen auf 2016 festgestellte Ablagerungen auf bestimmten Brennelementen zurück; eine umfassende Ursachenanalyse, der Einsatz eines anderen Brennelementtyps und betriebliche Massnahmen ermöglichten im Sommer 2019 nach der Freigabe durch das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI die Rückkehr zur vollen Leistung.

Die höhere Stromerzeugung 2019 wurde trotz der bereits kommunizierten Produktionsunterbrüche von einigen Tagen nach drei automatischen Abschaltungen des Kraftwerks erreicht.

 

Aktualität

Das KKL startet Vorversuche mit Chlordioxyd zur Desinfektion des Hauptkühlwassers.

mehr Informationen >.

Offene Lehrstellen für 2014

Suchst Du einen vielseitigen und interessanten Ausbildungsbetrieb? Wir sind das jüngste und produktionsstärkste Kernkraftwerk in der Schweiz un mit rund 500 Mitarbeitern ein bedeutender Arbeitgeber im Kanton Aargau.

mehr Informationen >.