Transformatoren

Der im Kernkraftwerk Leibstadt produzierte Strom wird zunächst zu den Blocktransformatoren geleitet. Die drei einphasigen Transformatoren des Kraftwerks befinden sich direkt vor der Aussenwand des Maschinenhauses. Sie erhöhen die vom Generator erzeugte Spannung von 27 kV auf 420 kV.

Anschliessend wird der Strom zur Freischaltanlage geleitet und über je eine Freileitung mit den Schaltanlagen Laufenburg und Beznau verbunden und an das 420-kV-Verbundnetz angeschlossen.

Warum wird der Strom hochtransformiert?

Die Hochspannung von 420 kV senkt die Übertragungsverluste beim Stromtransport.

Transformatoren vor dem Maschinenhaus

Im Jahr 2012 wurden die Transformatoren umgebaut und erneuert.


Aktualität

Das KKL startet Vorversuche mit Chlordioxyd zur Desinfektion des Hauptkühlwassers.

mehr Informationen >.

Offene Lehrstellen für 2014

Suchst Du einen vielseitigen und interessanten Ausbildungsbetrieb? Wir sind das jüngste und produktionsstärkste Kernkraftwerk in der Schweiz un mit rund 500 Mitarbeitern ein bedeutender Arbeitgeber im Kanton Aargau.

mehr Informationen >.