21.08.03: KKL zurück am Netz

(kkl) – Nach erfolgreicher, rund 22 Tagen dauernder Jahresrevision nimmt das Kernkraftwerk Leibstadt (KKL) am 25. August 2003 die CO2-freie Produktion von Elektrizität wieder auf.

Die 440 Mitarbeitenden des Werks und rund 800 Personen von 110 in- und ausländischen Firmen wickelten während drei Wochen ein umfangreiches Programm ab. Wartung, Inspektionen, Reparaturen und Tests schaffen ebenso die Voraussetzungen für einen elfmonatigen Dauerbetrieb wie das Beladen des Reaktors mit neuem Brennstoff. Von 648 Brennelementen wurden 135 ersetzt

Abgewickelt wurden zudem einige besondere Vorhaben, so der Austausch eines Pols des Hochspannungs-Transformators sowie von zwei Niederdruckvorwärmern im Bereich der Turbine und die Inspektion einer Niederdruckturbine. Am Reaktordruckbehälter und dessen Einbauten wurden spezifische Prüfungen vorgenommen. Nach Abwicklung des Anfahrprogramms wird die Anlage nach aktuellem Programm am 25. August 2003 ans Netz geschaltet. Weitere Tests mit verschiedenen Leistungsänderungen werden danach in den ersten Tagen des neuen Zyklus durchgeführt.
Die Revision 2003 im KKL verlief planungsgemäss und unfallfrei.

Die Hauptabteilung für die Sicherheit der Kernanlagen (HSK) hat die Arbeiten während des Jahresstillstands inspiziert und die Resultate begutachtet. Ihre Freigabe bildet die Voraussetzung für den Start zum 20. Betriebszyklus. Er wird in den ersten Tagen des Monats August 2004 enden.

Aktualität

Das KKL startet Vorversuche mit Chlordioxyd zur Desinfektion des Hauptkühlwassers.

mehr Informationen >.

Offene Lehrstellen für 2014

Suchst Du einen vielseitigen und interessanten Ausbildungsbetrieb? Wir sind das jüngste und produktionsstärkste Kernkraftwerk in der Schweiz un mit rund 500 Mitarbeitern ein bedeutender Arbeitgeber im Kanton Aargau.

mehr Informationen >.