11.11.2004: Einen Tag einem Elternteil auf den Fersen

(kkl) – Das Kernkraftwerk Leibstadt (KKL) beteiligte sich wie­derum beim vierten nationalen Tochtertag. Nebst dem Einblick in die Tätigkeit des Elternteils umfasste das Tagesprogramm auch einen Informationsblock über das Unternehmen.

Der 11. November 2004 bleibt neun Mädchen und einem Knaben zweifelsfrei in bleibender Erinnerung. Besuche sind zwar im Kern­kraftwerk täglich möglich. Einmal aber mit Vater oder Mutter einen Tag lang in der «Firma» unterwegs zu sein, stellt doch eine Beson­derheit dar: Mit Papa in einer Sitzung sitzen, mit Mama Umsätze im Restaurant eintippen, bei der Zutrittskontrolle Beobachter sein oder im Labor Hand anlegen!

Die speziellen Gäste hatten sich beim Zutritt auszuweisen, erhielten ein Namensschild ausgehändigt und schritten danach mit ihrer Ob­hut zum Arbeitsplatz. Das Tagwerk dauerte unterschiedlich lang und wurde vor der Mittagspause für eine gemeinsame Aktion un­terbrochen. Edgar Plaschy, Leiter Personal, Leo Erne, Leiter Infor­mation, und Walter Piller, Leiter Informationszentrum, stellten das Unternehmen als Stromproduzent und Arbeitgeber vor. Besonders spannend war das Gespräch mit Raphael Eckert, Automatiker-Lehrling im dritten Lehrjahr. Beim Mittagessen lo­ckerten sich die Zungen weiter, was zu angeregten Diskussionen führte. Ganz ohne persönlichen Einsatz ging der Tag nicht zu Ende. Die zehn jugendlichen Gäste wurden gebeten, vor Arbeitsschluss einen kleinen Fragebogen auszufüllen. Mit Blick auf eine allfällige Wiederholung nimmt das Unternehmen die Rückmeldungen gerne auf.

Aktualität

Das KKL startet Vorversuche mit Chlordioxyd zur Desinfektion des Hauptkühlwassers.

mehr Informationen >.

Offene Lehrstellen für 2014

Suchst Du einen vielseitigen und interessanten Ausbildungsbetrieb? Wir sind das jüngste und produktionsstärkste Kernkraftwerk in der Schweiz un mit rund 500 Mitarbeitern ein bedeutender Arbeitgeber im Kanton Aargau.

mehr Informationen >.