Abschaltung wegen Ölleckage an Hydrauliksystem

Am Donnerstagmorgen, 4. Juli 2019, 4.30 Uhr, wurde im KKL mit einer geordneten Abschaltung begonnen.

Das Werk ging um 7 Uhr vom Netz. Auslöser der Abschaltung war eine Ölleckage am Hydrauliksystem des Ventils eines Pumpensystems. 

Die Ursachen für die Leckage werden nun untersucht und die notwendigen weiteren Massnahmen bestimmt. 

Es wurden keine erhöhten radioaktiven Abgaben an die Umwelt gemessen. Die Sicherheit der Bevölkerung war jederzeit gewährleistet. Die Aufsichtsbehörde ENSI (Eidgenössisches Nuklearsicherheitsinspektorat) und die Anrainergemeinden wurden informiert. 

Das Kernkraftwerk Leibstadt wird in den nächsten Tagen erneut kommunizieren, wenn wesentliche neue Erkenntnisse vorliegen und das weitere Vorgehen bestimmt ist.

Aktualität

Das KKL startet Vorversuche mit Chlordioxyd zur Desinfektion des Hauptkühlwassers.

mehr Informationen >.

Offene Lehrstellen für 2014

Suchst Du einen vielseitigen und interessanten Ausbildungsbetrieb? Wir sind das jüngste und produktionsstärkste Kernkraftwerk in der Schweiz un mit rund 500 Mitarbeitern ein bedeutender Arbeitgeber im Kanton Aargau.

mehr Informationen >.