Verlängerung der Jahreshauptrevision

Sechzehn neue, für den nächsten Betriebszyklus vorgesehene Brennelemente müssen ersetzt werden. Die Jahreshauptrevision wird sich dadurch voraussichtlich um rund 10 Tage verzögern.

Bei einem Brennstofflieferanten des Kernkraftwerks Leibstadt wurden 16 nicht spezifikationsgerechte Brennelemente festgestellt. Diese Elemente waren für den nächsten Betriebszyklus vorgesehen und müssen nun ersetzt werden.

Der Ersatz steht in keinem Zusammenhang mit den Brennelement-Oxidationen. Diese entstanden im laufenden Anlagebetrieb.

Die Arbeiten führen zu einer Verlängerung der Jahreshauptrevision um rund 10 Tage, voraussichtlich bis am 17. November 2017.

Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI wurde informiert.

Aktualität

Das KKL startet Vorversuche mit Chlordioxyd zur Desinfektion des Hauptkühlwassers.

mehr Informationen >.

Offene Lehrstellen für 2014

Suchst Du einen vielseitigen und interessanten Ausbildungsbetrieb? Wir sind das jüngste und produktionsstärkste Kernkraftwerk in der Schweiz un mit rund 500 Mitarbeitern ein bedeutender Arbeitgeber im Kanton Aargau.

mehr Informationen >.