18.12.02: Kernkraftwerk Leibstadt AG mit neuer Geschäftsleitung

Die Nordostschweizerischen Kraftwerke (NOK) übernehmen ab nächstem Jahr die Geschäftsleitung der Kernkraftwerk Leibstadt AG (KKL) von der Elektrizitäts-Gesellschaft Laufenburg AG (EGL). Diesen Beschluss hat der KKL-Verwaltungsrat am 17. Dezember 2002 gefasst.

Der Wechsel in der Geschäftsleitung steht im Zusammenhang mit einer Neuordnung der Aufgabenzuteilung innerhalb des Axpo Konzerns, zu dem seit Mitte dieses Jahres neben den NOK, der Axpo AG und der Axpo Informatik auch die Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) sowie die Elektrizitäts-Gesellschaft Laufenburg (EGL) gehören. Die EGL wird sich künftig auf ihre traditionelle Kernkompetenz als international ausgerichteter Stromgrosshändler konzentrieren, während bei den NOK die Produktion zusammengefasst wird. Die NOK sind auch Betreiber des Kernkraftwerks Beznau (KKB). Mit der Übernahme der KKL-Geschäftsleitung durch die NOK lassen sich innerhalb des Axpo Konzerns die Strukturen im Bereich Kernenergie wesentlich optimieren.

Aktionäre der KKL sind neben den NOK und der EGL die AEW ENERGIE AG, die Aare-Tessin AG für Elektrizität (Atel), die BKW-FMB Energie AG, die CKW sowie die Energie Ouest Suisse (EOS).
Die EGL übte die Geschäftsleitung der KKL seit 1982 aus. Unter ihrer Leitung wurde die Bau-, Montage- und Inbetriebsetzungsphase des Werks abgeschlossen. Das grösste Kernkraftwerk der Schweiz mit einer Leistung von 1165 MW nahm 1984 den kommerziellen Betrieb auf. Seither hat es sich stets durch eine im internationalen Vergleich überdurchschnittlich hohe Betriebszuverlässigkeit ausgezeichnet.

Kontakt: Hans Achermann, Tel. +41 79 340 01 70, E-Mail

Aktualität

Das KKL startet Vorversuche mit Chlordioxyd zur Desinfektion des Hauptkühlwassers.

mehr Informationen >.

Offene Lehrstellen für 2014

Suchst Du einen vielseitigen und interessanten Ausbildungsbetrieb? Wir sind das jüngste und produktionsstärkste Kernkraftwerk in der Schweiz un mit rund 500 Mitarbeitern ein bedeutender Arbeitgeber im Kanton Aargau.

mehr Informationen >.