20.04.2006, Wieviel Strom braucht es für 80 Tassen Espresso?

(kkl) - Haben Sie gewusst, dass der Stromverbrauch in der Schweiz jährlich um rund zwei Prozent steigt? Interessiert es Sie, woher Ihr Strom kommt? Wissen Sie, wie ein Kern­kraftwerk funktioniert? An den Infotagen des Kernkraft­werk Leibstadt am 6./7. Mai 2006 erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen. Besuchen Sie uns!

Wie der Arbeitsalltag in einem Kernkraftwerk aussieht, wissen die wenigsten. Aus Gründen der Sicherheit ist das Werk nicht für jeder­mann zugänglich. Das kann Fragen aufwerfen, Misstrauen wecken. Die Infotage des Kernkraftwerk Leibstadt geben Einblick in den Alltag im Kernkraftwerk. In einer Ausstellung in Bild und Text ist zu sehen, wieviele Arbeitsschritte es braucht, bis die abge­brannten Brennelemente in einem Transport- und Lagerbehälter ins Zwischenlager nach Würenlingen trans­portiert werden können. Zu verfolgen ist auch, wie die radioakti­ven Betriebsabfälle in Zement eingebunden und in Fässer abge­füllt werden. Und es wird aufgezeigt, dass die Sicherheit in ei­nem Kernkraftwerk auf den drei Faktoren Mensch, Technik und Organisation gründet.

Doch nicht allein die Ausstellung soll Fragen der Besucher be­antworten. Neben den Schautafeln und Exponaten stehen Fachleute aus dem Kernkraftwerk, die in einem Gespräch gerne ihr Arbeitsgebiet erklären. Auch den externen Partnern wie dem Paul-Scherrer-Institut, der Nagra, den Frauen für Energie und dem Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen dürfen Fragen gestellt werden. Sie wissen Antworten auf Fragen zum Klimaproblem, zu anderen Arten der Stromproduktion und zur Entwicklung des weltweiten Strom- und Ener­gieverbrauchs. Sie können über die Standortfindung für ein End­lager für radioaktive Abfälle informieren und über die Entwick­lung der Entsorgung seit den Siebziger Jahren.

Referate zu ausgewählten Themen wie „Zeitreise durchs Eis: Gletscher als Klimaarchiv", „Tschernobyl - Ausgangspunkt eines Wandels" oder „Reaktorkern und Brennstoff" dienen der Wissensvertiefung. Wer seine Erkenntnisse lieber spielerisch erwirbt, der hat die Möglichkeit, sein Wissen zum Thema Energieverbrauch in einem Steckspiel zu testen: Wie viele Kilowattstunden Strom benötigt man, um 80 Tassen Espresso zu brühen? Oder im Stromregelspiel festzustellen, wie schwierig es ist, zu Dritt und im Gleichtakt auf einer Art Home­trainer Strom zu produzieren.

Für Kinder gibt es einen Kinderhort und Kinderspielplatz, New Games und einen Plauschparcours der KKL-Feuerwehr. Und wer noch nie in einem Kühlturm war, kann sich vor Ort für eine Kühlturm-Tour anmelden (Achtung: Amtlicher Ausweis erfor­derlich: Identitätskarte, Reisepass, Ausländerausweis, Führer­ausweis).

Kernkraftwerk Leibstadt

Gelände rund ums Informationszentrum
Samstag/Sonntag, 6./7. Mai, 11-17 Uhr
Festwirtschaft bis 18 Uhr

Aktualität

Das KKL startet Vorversuche mit Chlordioxyd zur Desinfektion des Hauptkühlwassers.

mehr Informationen >.

Offene Lehrstellen für 2014

Suchst Du einen vielseitigen und interessanten Ausbildungsbetrieb? Wir sind das jüngste und produktionsstärkste Kernkraftwerk in der Schweiz un mit rund 500 Mitarbeitern ein bedeutender Arbeitgeber im Kanton Aargau.

mehr Informationen >.